Blog

Soziale Fähigkeiten lernen – Warum Kinder nicht gut verlieren können und warum wir aufpassen müssen, wie wir das Brot durchschneiden

Soziale Fähigkeiten lernen – Warum Kinder nicht gut verlieren können und warum wir aufpassen müssen, wie wir das Brot durchschneiden

„Niemand wurde jemals geheilt, indem man ihn dazu brachte, sich zu schämen oder dumm zu fühlen.“
(Philippa Perry)

Genau wie alle anderen Fähigkeiten auch (laufen, sprechen, schreiben usw.) müssen Kinder soziale Fähigkeiten erst lernen und tun dies in unterschiedlichem Tempo und in unterschiedlichen Altersstufen. Sie lernen sie auf unterschiedliche Weise und jedes Kind durch andere Einflüsse. Nur eines ist immer gleich: Diese Fähigkeiten werden schneller, gesünder und nachhaltiger gelernt, wenn Kinder dabei wohlwollend, geduldig und liebevoll von uns Erwachsenen begleitet werden. Reine Kritik stößt keine Entwicklung an.

Mehr…

Was Mensch braucht – wie unsere Kinder Selbstwert erlangen

Was Mensch braucht – wie unsere Kinder Selbstwert erlangen

Wenn du vor mir stehst und mich ansiehst, was weißt Du von den Schmerzen, die in mir sind und was weiß ich von Deinen. Und wenn ich mich vor dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüsstest Du von mir mehr als von der Hölle, wenn Dir jemand erzählt, sie ist heiß und fürchterlich. Schon darum sollten wir Menschen voreinander so ehrfürchtig, so nachdenklich (…) stehen, wie vor dem Eingang zur Hölle.“
(Franz Kafka. In: Alice Miller: Du sollst nicht merken)

Es lässt sich schon am Zitat erahnen. Dieser Newsletter wird intensiv – und für mich ziemlich aufregend. Ich schreibe über ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt, das mich beschäftigt und aufwühlt, worüber ich mir schon sehr viele Jahre Gedanken mache, im Grunde seit ich Anfang zwanzig bin.

Mehr…

Vier Werte als Kompass für unser Familienleben – Teil II

Vier Werte als Kompass für unser Familienleben – Teil II

„Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum. In diesem Raum haben wir die Freiheit und die Macht, unsere Reaktion zu wählen. In unserer Reaktion liegen unser Wachstum und unsere Freiheit.“ (Viktor E. Frankl)

Hier kommt der zweite Teil des Blogeintrages „Vier Werte als Kompass für unser Familienleben“. Im ersten Teil geht es um die Werte Verantwortung und Authentizität. Heute geht es um Integrität und Gleichwürdigkeit.

Mehr…

Vier Werte als Kompass für unser Familienleben

Vier Werte als Kompass für unser Familienleben

„Wir stehen in jeder Minute, in jeder Stunde und an jedem Tag an Weggabelungen und treffen Entscheidungen. Wir entscheiden uns für die Gedanken, Gefühle und Handlungen, die wir uns zu denken, zu verspüren und zu vollziehen gestatten. Alle diese Entscheidungen fällen wir mit Blick auf das Wertesystem, unter das wir unser Leben gestellt haben. Bei der Auswahl dieses Wertesystems treffen wir somit eine der wichtigsten Entscheidungen in unserem ganzen Leben.“ (Benjamin Franklin)

Mehr…

Wie geht es unseren Kindern in dieser Zeit?

Wie geht es unseren Kindern in dieser Zeit?

Ich muss sagen, ich bin ziemlich irritiert vom Umgang mit dem Thema Kinderbetreuung in Corona-Zeiten. Mein Eindruck ist, die größte Sorge ist die, wie die Schulkinder nur den ganzen Lernstoff jemals wieder aufholen sollen. Mir kommt das so vor, als ginge das Schiff unter und man kann nicht davon ablassen, weiter das Silberbesteck im Schrank in der Schiffskantine zu polieren.

Mehr…

Sprich mit mir – wie unsere Kinder ehrlicher zu uns sein können

Sprich mit mir – wie unsere Kinder ehrlicher zu uns sein können

Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es gleichzeitig die größte Herausforderung und von größter Bedeutung, in Beziehung zu unseren Kindern zu bleiben. Schule und Kita haben geschlossen, wir jonglieren zwischen Job und Kindern, einige von uns geraten in ernsthafte finanzielle Nöte, wir machen uns Sorgen über die eigene Gesundheit und die von Familienmitgliedern, manche fühlen sich sozial vereinsamt, überfordert und am Limit. Kinder haben unglaublich starke Gefühlsantennen und nehmen all diese Gefühle an uns wahr, ohne dass sie ihre eigenen Gefühle adäquat in Worte fassen, begreifen und einordnen können.

Mehr…

Sprich mit mir – warum wir ehrlicher zu unseren Kindern sein sollten

Sprich mit mir – warum wir ehrlicher zu unseren Kindern sein sollten

Mir fällt in letzter Zeit auf, dass ich von meinen Kindern immer wieder will, dass sie etwas Bestimmtes tun oder nicht tun, ohne dass ich wirklich ganz ehrlich sage, warum ich das will. Wie ich mich also fühle und was ich brauche. In meinen Workshops nenne ich das „Primärgefühl identifizieren“. Wenn ich selbst nicht genau weiß, warum ich etwas will oder nicht will, dann ist die Botschaft, die ich sende, diffus und kommt nicht beim Kind an.

Mehr…

Wie unsere Kinder zu freien Menschen werden – von „Marionettenspielern“ und „Tyrannen-Kindern“ (Vortrag BAGE Fachtagung)

Wie unsere Kinder zu freien Menschen werden – von „Marionettenspielern“ und „Tyrannen-Kindern“ (Vortrag BAGE Fachtagung)

Ich bin der Überzeugung, dass wir ohne Selbstreflexion über die eigene Sozialisierung und unser heute daraus resultierendes Handeln, es viel schwerer haben, denen uns anvertrauten Kinder ihren Weg in die Freiheit zu ermöglichen. Und je nachdem, wie wir aufgewachsen sind, ist das schwieriger oder einfacher.

Mehr…

Unsere Kinder bedingungslos lieben

Unsere Kinder bedingungslos lieben

Vor ein paar Wochen habe ich einen Artikel des Hirnforschers Gerald Hüther gelesen, der mich nicht mehr loslässt. Einerseits löst das, was er schreibt in mir einen großen Schmerz aus und andererseits bestärkt es mich auf meinem Weg, für dieses Thema einzutreten und als Mutter selbst zu wachsen. In dem Artikel geht es um die bedingungslose Liebe zu unserem Kind.

Mehr…

Danke Jesper Juul

Danke Jesper Juul

Der Familientherapeut Jesper Juul ist am Donnerstag gestorben. Er hat mich maßgeblich inspiriert als Mutter, in meiner Arbeit mit Kindern und einfach als Mensch.

Wenn ich an meine eigenen Grenzen komme mit meinen Kindern, muss ich immer an die drei Ratschläge denken, die er in seiner Beratung auf Spiegel online einer verzweifelten Mutter gegeben hat, deren jugendlicher Sohn seine Zeit nur noch vor den Medien verbracht hat.

Mehr…